Zum Blog zurückkehren

Bandebysser verlieren gegen IceBirds 3:4

0:0/2:1/1:1

Ja Freunde der gehobenen Unterhaltung, nachträglich ein paar Worte zu eben diesem Spiel. Gerade habe ich genüsslich meine Gemüsepfanne als Znacht genossen, dann eine halbe Stunde "Pilates meets Fitness- Bauchmuskeltraining für Anfänger" durch exerziert, im Hintergrund spielt eine New-Age Kapelle ein Konzert für Walgesang mit Oboe und ich habe meine innere Mitte gefunden. Körperzentriert tiefenpsychologisch also vollkommen mit mir im reinen kann ich also das Spiel jetzt kommentieren. Tausendfachverfickte kackscheisse, was war das denn?!? Da hatten wir fast doppelt soviel Spieler auf dem Eis als der Gegner und doch so ein Resultat!?! Spielbeginn, ich musste noch rasch für kleine Glatzen, komme zurück und schon liegen wir 0:1 zurück. Kann das sein, frage ich mich? Und wie, natürlich haben wir gefühlte 100% Puckbesitz, machen daraus aber leider sehr wenig, kaum Schüsse, daher kaum wirkliche Chancen. Die Birds spielen es sauclever, kommen nur in unser Drittel wenn es sich lohnt, sonst nehmen sie eben das Icing, so what. Wenn es sich aber lohnt, dann schnörkellos. Ein Pass, ein Schuss, ein Tor. So gehen wir belämmert mit 0:2 in den Tee. Das ist ja kein Beinbruch, kann man ja sicher aufholen, und der Anschluss fällt dann auch, nach etlichen Anläufen werden wir endlich belohnt. Ohalätz, der nächste Nackenschlag lässt nicht auf sich warten, und IceBirds legen wieder vor. Einfach gespielt und abgeschlossen 1:3. Ich gestehe, ich wurde nervös. Alles geili Sieche am Start, einer schöner als der Andere, aber es passte noch nicht zusammen. Als der Anschlusstreffer zum 2:3 fiel, war ich 100% sicher, dass wir das Ding noch schaukeln werden. Pause. Und jetzt alles nach vorn, IceBirds hatten 2 oder 3 super Konterchancen die Rüstü vernichtet hat, aber die Zeit läuft uns davon. Unsere Chancen nahmen schon zu, aber die Scheibe wollte ums verrecken nicht ins Tor. Eine Befreiung der IceBirds brachte die Entscheidung; der Puck ging eben nicht hinter unsere Torlinie, wir waren zu passiv, und der Stürmer haut einfach auf den Gummi und trifft leider wunderbar zum 2:4. In den letzten Sekunden tropfte dann noch das 3:4 über die Linie, es wurde tatsächlich auch nochmal angepfiffen, aber die Niederlage, mit der niemand gerechnet hatte war nicht mehr abzuwenden. Die Leistung der IceBirds war toll, unsere war eben nicht ebenbürtig, darum gabs eben keine Punkte. Kein Beinbruch, wir bleiben dran und müssen einfach wieder mehr Scheiben aufs Tor bringen, in den Ecken ists ja auch schön, die Tore fallen aber an einem anderen Ort. 
Meine Fassung habe ich dank einem Green-Chai-Ghee-Kümel-Curcuma-Tee auch wieder, alles wird gut:-)

Und denkt daran, es ist schön ein Bysser zu sein!